Preisvergleich HausbauEs läuft oft nach dem selben Muster ab: Eine Idee setzt sich im Kopf fest und nimmt so rasant Fahrt auf, dass schnell eine Entscheidung getroffen wird. Leider wird diese Praxis auch gern beim Hausbau angewendet. Von einer soliden Prüfung der Angebote diverser Baufirmen kann keine Rede sein.

Preisvergleich? Wozu? Baufirma XY macht doch einen recht guten Eindruck ...

Das Ende vom Lied?
Entweder hat der Bauherr großes Glück und er gerät an ein seriöses Bauunternehmen, das mit sauberen Mitteln und vernünftigen Preisen arbeitet - oder er zieht die berühmte Niete.

 

Preisvergleich beim Hausbau - elementar wichtig

Der Bau eines Eigenheims ist kostenintensiv und verlangt nach einer fundierten Finanzierung. Dabei sollte jeder Cent wohlüberlegt eingesetzt werden. Doch dazu ist ein Preisvergleich notwendig. Der sinnvollste Weg, einen soliden Preisvergleich durchzuführen führt über die Bau-und Leistungsbeschreibung. Doch auch hier versuchen unseriöse Firmen, die Kunden mit schwammigen Leistungsbeschreibungen oder fehlenden Informationen hinters Licht zu führen. Auf dieser Basis ist ein Preisvergleich sehr schwer.  Um einen echten Nutzen aus einem Preisvergleich zu ziehen, sollte der Bauherr bei der Prüfung der Bau- und Leistungsbeschreibung einen Experten zu Hilfe nehmen. Dieser kann die einzelnen Punkte genau unter die Lupe nehmen und erkennt sofort, ob das Bauunternehmen alles richtig aufgelistet hat.

 

Der Haken beim Preisvergleich

Viele Bauherren würden bei Nachfrage entrüstet darauf hinweisen, dass selbstverständlich die Preise der einzelnen Anbieter verglichen werden sollten. Doch ganz so einfach ist das nicht. Denn wenn der Leistungsumfang von nur zwei Bauunternehmen miteinander vergleichen werden soll, sollten diese beiden Firmen exakt dieselben Leistungen anbieten. Doch da werden sich kaum zwei Bauunternehmen finden, die genau die gleichen Materialien verwenden, die gleichen Fenster verbauen oder die gleichen Lohnkosten für die Arbeiter aufführen. Siehe auch www.hausbau-beratung.com.

 

Wie lassen sich nun die Preise beim Hausbau vergleichen?

Zeit sollten alle Bauherren mitbringen - zumindest, wenn es um ihr Eigenheim und somit um den zuerst anstehenden Preisvergleich geht.

Ausschreibung für den Hausbau

Zuerst sollten sich die Bauherren von den verschiedenen Bauunternehmen die Angebote zuschicken lassen, um einen ersten Eindruck zu bekommen. Sinnvoll ist, jedem Hausanbieter eine identische Baubeschreibung zuzuschicken und darauf zu drängen, dass ein Kostenangebot ausschließlich auf der Basis der mitgelieferten Baubeschreibung erfolgt. Wer individuell bauen will (Architektenhaus) sollte sich einen Hausentwurf erstellen lassen. Dieser sollte die Maße des Hauses, die Fenstergrößen und auch die gewünschten Extras beinhalten. Einen Hausentwurf mit entsprechenden Auschreibungsunterlagen erhalten Sie zum Beispiel bei www.hausbauberater.de.

Hilfe beim Preisvergleich durch die Verbraucherzentralen

Die Verbraucherzentralen sind ebenfalls gute Anlaufstellen, um unseriöse Angebote herauszufiltern. Auch wenn diese Überprüfung nicht kostenlos ist, lohnt sie sich definitiv: Hat der Bau erst einmal begonnen und es geht etwas schief, verteuert sich das ganze Projekt schnell um ein Vielfaches. Von daher ist dieses Geld im Vorfeld gut investiert.

Preisvergleich im Internet

Letztendlich hilft sogar das Internet. In diversen Foren geht es ausschließlich um Bauherren und ihre Erfahrungen mit Baufirmen. Vielleicht gelingt es, einen persönlichen Kontakt zu einem der Bauherren aufzunehmen, der mit einem bestimmten Bauunternehmen gute Erfahrungen machte. Auf diese Weise lässt sich auch ein Preisvergleich - soweit möglich - durchführen. Zumindest aber können Sie erfahren, ob die Preise während des Bauens durch Nachträge "angepasst" wurden.

 

Fazit
Das "Projekt Hausbau" ist zeitintensiv und von vielen Hürden geprägt. Doch je mehr Zeit für die eigentliche Planung verwendet wird, umso höher ist der erfolgreiche Verlauf des Bauprojektes, zumal ein Preisvergleich nicht nur für die großen Arbeiten, etwa dem Aushub oder dem Dachdecken durchgeführt werden sollte. Jede Kleinigkeit wie beispielsweise der Einbau von zusätzlichen Steckdosen oder Lichtschaltern sollte vorab genau mit den anderen Angeboten verglichen werden. Beim Preisvergleich zählt das Gesamte. Macht Handwerksfirma A ein tolles Angebot, muss herausgefunden werden, warum es so günstig ist. Präsentiert sich Firma B mit einem teuren Angebot, sollte ebenfalls der Fokus darauf gerichtet werden, warum diese Arbeit so viel mehr kosten soll. Vielleicht beinhaltet das Angebot noch eine zusätzliche Leistung? Es bringt also nichts, sich nur auf die Summe zu verlassen, die unter dem Strich steht. Ein Preisvergleich ist nur unter Beachtung des Preis-Leistungs-Verhältnisses möglich.

 

© 2017 www.superhauspreisde.de, ein Projekt von www.zbo.de.